Lange Nacht der Museen


Dann gabs in Koblenz auch noch die ,,Lange Nacht der Museen" in der 18 Galerien und Museen die Pforten bis 1Uhr nachts offen hatten, inklusive Bus-Shuttle-Service
zwischen den jeweiligen Ausstellungen, Fährfahrt rüber zur Burg Ehrenbreitstein und eben Sesselliftfahrt hinauf zur Burg. Mit dabei waren Richie, Anna, Kirn, Schunkipunki und ich. Der eine fands interessant der andere weniger. Also ich fands ganz lustig. Vorallem meine Stunteinlage am Sessellift sorgte an dem Abend in ganz Koblenz für Gesprächsstoff. (Ich öffnete den Bügel des Liftes viiiiel zu früh). Schade nur ,dass wir
die Lokfahrt beim DB Museum um 20min verpassten, weil der blöde Bus Verspätung hatte. Das DB Museum lockte auch mit Spottpreisen bzgl der Getränke in einer Waggonbar (siehe oben). In der Galerie in der wir waren, konnten Tobias und
Christian mit ihrem Fachwissen glänzen. Tobias erstaunte immer wieder durch seine Interpretationsfreude. Das war Spirit DELUXE. Diel Bilder strotzten leider nur so vor Langeweile. Das Landesmuseum war ganz interessant (,,Leben am Limes"). Christian (FÖJ!!!Richtung Archäologie) gab kostenlose Führungen, an denen sich teilweise bis zu 456 Leute beteiligten . Im Mittelrhein-Museum haben Anna, Richie und Kirn einen Fragebogen mit Fragen zum Themengebiet Kunst beantwortet und bei dem
Gewinnspiel mitgemacht. Der Preis für die Drei liegt noch im Museum und ist womöglich zum Abholen bereitgestellt. Zum Besuchen des Wehrtechnischen Museums reichte die Zeit und die Lust nicht mehr.

13.9.07 20:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen